FDP KV Freudenstadt
Visionen für die Zukunft unserer Heimat

Über Uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten vor Ort.

Engagierte Menschen, vielfältige Vereine, saubere Luft, viel Natur, florierende Firmen, staufreie Straßen: das ist der Landkreis Freudenstadt. Hier lebt es sich gut. Und doch werden wir gerne als "Provinz" abgetan. Ersteres soll so bleiben, zweiteres muss sich ändern. Unser Ziel ist es, Menschen für ein Leben bei uns zu gewinnen. Als Freie Demokraten bieten wir Gestaltungsfreiraum für Ihre Ideen, Ihr Engagement und bauen auf Ihre Unterstützung.

Visionen für die Zukunft unserer Heimat. Machen wir unseren Kreis besser.

Kreistagswahl 2019 im Landkreis Freudenstadt - Visionen für die Zukunft unserer Heimat. - Machen wir unseren Kreis besser.

Unser Ziel ist es, Menschen für ein Leben bei uns, statt in Stuttgart oder München zu gewinnen. Aus den Kleinstädten und Dörfern soll langfristig ein attraktives, urbanes Zentrum entlang der Verkehrsadern von Freudenstadt nach Horb werden – inmitten schönster Natur. Diese Vision wollen wir gemeinsam mit Ihnen in der nächsten Kreistagsperiode gestalten und voranbringen. Als freie Demokraten bieten wir Gestaltungsfreiraum für Ihre Ideen, Ihr Engagement und bauen auf Ihre Unterstützung.

Wählen Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019

 

FDP - Auch eine gute Wahl für Gemeinderat und Europa.

 

Personen

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlkreise I - V im Landkreis Freudenstadt zur Wahl des Kreistags

Dr. Ernst Wolf

(62), Freudenstadt, Maschinenbauingenieur, GF, Fraktionsvorsitzender FDP Kreistag, komm. Bezirksvorstand der FDP, Mitglied IHK-Vollversammlung, D-IHK Mittelstandsausschuss

Umsetzung unserer Vision 'Urbanität und Natur': Ein Kreis mit einem attraktiven Zentrum zwischen Horb und Freudenstadt und viel Natur drumherum; Marktwirtschaftliches Denken in der Kreispolitik; Vertretung der Position des Steuerzahlers.

Ellen Stark

(43), Freudenstadt, examinierte Altenpflegerin, Beirätin Ortsvorstand FDP FDS, NetzwerkB (etroffener von sexualisierter Gewalt) e.V.

Mehr in der Pflege ist mehr für uns alle; Berufstätige Frauenpower in die Politik; Medizinische Versorgung auf dem Lande sichern.

Jochen Bier

(50), Seewald-Göttelfingen, Forst-Dipl.-lng. (FH), Forstunternehmer, GF, Gemeinderat, 1. BGM Stellv. Gemeinde Seewald, 1. Vors. Waldbesitzerverein Nordschwarzwald

Unterstützung Land- und Forstwirtschaft; Erhalt und Ausbau der Infrastruktur auch in unseren kleinen Gemeinden und Ortschaften; Schnelles Internet für alle Bürger im Landkreis.

Andreas Stark

(58), Freudenstadt, Suchttherapeut, Ortsvorsitzender FDP FDS, Vors. NetzwerkB (etroffener von sexualisierter Gewalt) e.V

Neue Häuser: Ein Rathaus als Service- und Dienstleistungszentrum; Ein neues Krankenhaus mit Arbeitnehmern im Aufsichtsrat und die deutliche Reduzierung des Aufsichtsrates; Ein anonymes Frauenhaus, ein anonymes Männerhaus in Freudenstadt.

Jürgen Vejmelka

(42), Freudenstadt, Informatiklehrer und Dozent, Mitglied im örtlichen Personalrat, Vertrauensperson (GEW), Stellv. Vors. Stadtverband FDS

Modernisierung der Verwaltung; Bürgerbeteiligung; Lebenswertes Freudenstadt und lebenswerter Kreis Freudenstadt; Keine Vernachlässigung des ländlichen Raums zulassen; Natur, Tourismus und Industrie im Einklang; Gesundheitsversorgung vor Ort erhalten.

Manfred Haas

(63), Freudenstadt, Steuerberater, Kirchengemeinderat

Glaubwürdig Finanzen prüfen und feststellen; Nach-haken bei Unklarheiten, dass Plausibilität und Schlüs-sigkeit gewährleistet sind; Jahrelange Erfahrung im Gremium der evangelischen Gesamtkirchengemeinde.

Carsten Kugler

(50), Freudenstadt, Zahnarzt

Verbesserung des Ärztenetzes; Mittelstand unterstützen; Bürokratieabbau.

Helga Steffler

(85), Freudenstadt, Kfm. Angestellte i.R., Martin-Haug-Stiftung Freudenstadt, im Höfles-Café

Mein Leitmotiv ist ein Sprichwort aus Kenia, weshalb ich auch im Alter noch politisch aktiv sein will: Geh sorgsam mit der Welt um. Sie ist dir nicht von deinen Eltern überlassen worden - sie ist eine Leihgabe deiner Kinder.

Frank Sommerfeld

(58), Freudenstadt, Elektroinstallateur, Schwarzwaldverein

Schnelles Internet für alle, 5G nicht vernachlässigen; Abschaffung der Bürokratie in der Gastronomie (Arbeitsschutz lockern).

Raphael Mayer

(32), Freudenstadt, Internationaler Projektleiter und Vertriebskoordinator, Beisitzer im FDP Stadtverband FDS

„Die Gemeinde ist wichtiger als der Staat, und das Wichtigste in der Gemeinde sind die Bürger.“ (Theodor Heuß); Politik muss verständlich, fair, nachhaltig sein und den Menschen einen tatsächlichen Mehrwehrt bieten.

Ralph Zimmermann

(51), Horb, Dipl.-Ing., Bürgermeister von Horb am Neckar

Ost und West überwinden: ein Kreis ohne Lagerbildung; Stärken stärken: regionale Spezifika als Grundlage von Entscheidungen; Technologie- und Wirtschaftsstandort; Gesundheit: gute Grundversorgung für alle; ÖPNV als echte Alternative.

Dr. Margarete Rebholz

(65), Dießen, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Jägervereinigung Feudenstadt

Zusammenwachsen des Landkreises über historische Grenzen hinweg fördern - gemeinsam sind wir stärker; Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur vorantreiben; Beste Bildung und Ausbildung; Attraktive Arbeitsplätze in Gewerbe und Industrie.

Michael Theurer

(52), Horb, Dipl.-Volkswirt, Bundestagsabgeordneter

Ich möchte Top-Chancen für die Menschen in unserem Kreis. Deshalb brauchen wir bestmögliche Straßen-, Digital- und Bildungsinfrastruktur.

Andrea Haigis

(43), Dettingen, Rechtsanwältin, Elternbeirat

Förderung und Unterstützung der Schulen und Kindesbetreuung, sowohl im Ausbau, als auch in der Sanierung; Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs; Darstellung des Landkreises als attraktiver Arbeits- und Wohnort.

Axel Brandauer

(62), Eutingen, Apotheker, Kirchengemeinderat

Transparenz bei Planungen in der Gesundheitsversorgung.

Claudia Gläser

(50), Eutingen, Dipl.-Ing. (DH), Beirat BaWü VDMA, IHK-Präsidentin

Wir brauchen einen wirtschaftsfreundlichen, gut vernetzten Landkreis, in dem alle Bewohner gerne und gut leben können.

Dr. Alfred Seifriz

(62), Horb, Rechtsanwalt, Gemeinderat, Stiftungsrat, kath. Spitalstiftung & Kultur- und Klosterstiftung Horb

Stärkung der medizinischen Versorgung im Mittelbereich Horb.

Reiner Klinger

(65), Horb, Dipl.-Mathematiker, Business Trainer & Coach, Vors. der BI pro Krankenhaus Horb

Sicherstellung einer wohnortnahen Gesundheitsversorgung; Schutz der Natur und Umwelt; Sicherstellung einer bürgernahen Kreis- und Verkehrspolitik.

Stefan Wiest

(35), Horb, Agraringenieur (FH), Landwirtschaftsamtmann (LA), 1. Vors. DRK Ortsverein Mühringen, Elternbeirtasvorsitzender kath. Kindergarten Horb

Der Schul-, Hochschul- und Ausbildungsstandort Freudenstadt ist mehr als Herzenssache; Innovative Entwicklung des Wirtschaftsstandortes mit nachhaltigem Flächenverbrauch; Ausgereifter ÖPNV, gute Verkehrsanbindung.

Peter Woikowski

(66), Horb, Handwerksmeister, Kreisgeschäftsführer der FDP im Landkreis Freudenstadt

Zusammenhalt im Landkreis mit all seinen Gemeinden stärken; Landkreis noch lebenswerter mitgestalten; Nahverkehr verbessern.

Sebastian Lazar

(26),, Eutingen, Referent, Mitglied im Gemeinderat Eutingen, Vors. SV Eutingen 1947 e.V.

Neue Diskussionskultur anstoßen: Sach- statt Parteipolitik auf Kreisebene; Überparteiliches Bündnis für dringende Notwendigkeiten, wie eine Bildungsregion Nordschwarzwald sowie ein Frauenhaus im Landkreis vorantreiben.

Angelika Engeln

(61), Horb, Arzthelferin, Sekretärin, FDP, Ritter, einige Quadratmeter Haus und Garten bearbeiten

Verkehrsprobleme im Kreis minimieren; Die Mittelzentren und die Industrie stärken; Glasfaserausbau jetzt!

Gerhard Wenglorz

(67) , Horb, Gründer/Start-Up, Dipl.-Betriebswirt/MBA (USA)

Wie trifft mich die Digitalisierung?

Roman Schlotter

(30), Bittelbronn, Ingenieur, Fertigungsleiter, DRK Ret-tungsdienst im Ortsverein, Musikverein, Feuerwehr

Nur wer mitmacht, kann verändern; Lächle, und die Welt wird sich verändern.

Ulli Schmelzle

(70), Baiersbronn, Bankkaufmann i.R., Gemeinderat, Mitglied Kreisvorstand FDP, Ehrenschatzmeister Schützenverein Obertal 1967 e.V.

Landkreis als Zuzugsregion attraktiv gestalten; Flächendeckende Glasfaserversorgung; Bildung, Betreuung u. Ehrenamt fördern; Bereitstellung bezahlbaren Wohnraumes; Intelligente Verkehrsplanung; Förderung des Mittelstandes und des Tourismus.

Thomas Gaiser

(59), Baiersbronn, Diplom-Kaufmann, Gemeinderat seit 1989, TC Baiersbronn (aktiv)

Förderung eines naturnahen Tourismus; Verbesserung der digitalen Infrastruktur; Erhaltung der vielfältigen Schullandschaft.

Dr. Lutz Hermann

(56), Baiersbronn, Zahnarzt, Gemeinderat, stellv. Kreisvorsitzender der FDP Freudenstadt

Visionen für die Zukunftsfähigkeit und Erhöhung der Attraktivität des Landkreises.

Bernd Fahrner

(62), Baiersbronn, Speditionskaufmann, Bezirksbeirat, Gesangverein Tonbach, TC-Grün-Weiss-Tonbach (aktiv)

Förderung des Mittelstands und Tourismus.

Frank Guenther

(40), Baiersbronn, IT Manager

Konsequente und innovative Weiterentwicklung des Landkreises zum Technologie-Hub. Wir sind auf einem guten Weg - lassen Sie unsere Stärken weiter nachhaltig ausbauen und gemeinsam Schwachstellen lösen. Für Nachhaltigkeit - Zukunftsorientierung - Lebensqualität!

Georg Klumpp

(49), Baiersbronn, Selbstständiger Konditormeister, 2. Vors. HGV, Bezirksbeirat, Narrenrat

Förderung der Gastronomie; für eine bürger-nahe und unbürokratische Verwaltung.

Hans-Jürgen Thiess

(74), Baiersbronn, Gymnasiallehrer i.R., Lesen, Sport, Musik, Angeln

Abbau der Bürokratie; Mittelständler besser unterstützen; Bessere Renten; Mehr soziale Gerechtigkeit.

Claas Wolff

(70), Loßburg, Arzt für Allgemeinmedizin

Neuverschuldung des Kreises stoppen; Reduzierung des Personals in der Kreisverwaltung; Subventionszahlungen des Kreises reduzieren bzw. abschaffen.

Oliver Heinzelmann

(40), Alpirsbach, Schornsteinfegermeister / bevollm. Bezirksschornsteinfeger, Dozent LIV, Musikverein, SG Busenweiler-Römlinsdorf

Mit handwerklichen Verstand Ziele umsetzen.

Uwe Harter

(54), Alpirsbach, Dipl.-Textilingenieur, Vorstandsmitglied Förderverein Kepler Gymnasium, Leiter und Jugendausbilder in einer Pfadfinderschaft

Weiterentwicklung und Förderung der Chancen für Jugendliche, damit diese dem Kreis erhalten bleiben; Schulangebot sichern und ausbauen; Stärkung der digitalen und verkehrstechnischen Infrastruktur.

Matthias Walter

(26), Loßburg-Hinterrötenberg, Wirtschaftsingenieur

Für Politik mit Augenmaß; Infrastruktur des ländlichen Raumes stärken, um bessere Chancen für Eigeninitiative zu schaffen; Mehr Verantwortung an jüngere übergeben.

Dr. Friedrich Gerhard

(82), Waldachtal, Internist i.R., Ortsvorsteher, Gemeinderat, Landesausschuß Gesundheit und Soziales

Einfordern von klaren Strukturen durch Erstellen durchgängiger Konzepte für die gesundheitlich- medizinische Versorgung der Bevölkerung.

Dr. Horst Richter

(72), Waldachtal, Arzt, Gemeinderat, Sportkreisarzt Freudenstadt, Koronarsportgruppe

Künftige ärztliche Versorgung im Kreis sicherstellen; Förderung der Kankenhäuser, des Fremdenver-kehrs und der Sportvereine im Kreis Freudenstadt.

Fabian Meergarten

(34), Glatten, Unternehmer

Steigerung der Attraktivität als Wirtschaftsstandort; Mehr Chancen zur Selbstverwirklichung; Weniger Hürden für günstigen Mietwohnbau; Mehr Flexibilität für Unternehmen.

Dieter Wörner

(46), Glatten, Energieanlagenelektroniker, Gemeinderat, HGV Schriftführer

Bestmögliche medizinische Patientenversorgung; Für Bildungsvielfalt und gegen Einheitsschulen; Umweltverträgliche Weiterentwicklung der Städte und Gemeinden; Preisgünstige und umweltfreundliche Müllentsorgung.

Peter Raisch

(57), Dornstetten-Aach, Hersteller-Meister für Schilder und Lichtreklame (selbstständig), Mitgl. „Pulse of Europe“ u. Asylfreundeskreis Dornstetten, Beisitzer Kreisverband FDP

Vertretung des Handwerks im sowie politische Vertretung von Asyl- und Integration im Kreistag.

Hermann Weigold

(56), Glatten, Bau-Ingenieur, (Dipl.-Ing FH), Geschäftsführer

Für sozialen Ausgleich und faire Besteuerung.

Positionen

Unser Wahlprogramm zur Kreistagswahl 2019

Beste Bildung: Riskieren wir, dass unserer Kinder schlauer sind als wir!

Chancengerechtigkeit ist für uns das gesellschaftliche Topthema. Nicht alle Kinder sind gleich, aber jedes Kind muss gleiche Chancen haben. Herausragende Berufliche Schulen, der DHBW-Campus Horb und der neue Campus Schwarzwald sind Beispiele unserer hervorragenden Bildungseinrichtungen.

Dafür machen wir uns stark:

Berufliche Bildung stärken; Ausbildungsklassen erhalten; Zeitgemäße Hard- und Software anschaffen; Offene Ganztagsschule per Schulgesetz erlassen; Kooperation und Vernetzung zwischen Bildungsträgern, Institutionen und Unternehmen fördern

Lasst uns ein Gesundheitskreis werden!

Die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung ist eine zentrale Herausforderung, der wir mit einem Ärztenetz begegnen wollen. Dabei setzen wir Freie Demokraten den Fokus nicht auf einzelne Einrichtungen, wie einem Krankenhaus, sondern dar-auf, eine flächendeckende und hochwertige medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Dafür machen wir uns stark:

Alternative Betreiberkonzepte für Krankenhäuser entwickeln; Ärztenetz aus Praxen, Reha- und Spezialkliniken fördern; Haus- und Facharztpraxen fördern;
Adäquates Pflege- und Betreuungsangebot ausbauen; Heimbauverordnung entschärfen

Wirtschaft, Tourismus, Energie, Mobilität

Unsere Wirtschaft ist mittelständisch geprägt. Handwerker, Maschinenbauer und Tourismusbetreiber sind die Garanten für Arbeitsplätze und Wohlstand. Wir müssen alles dafür tun, damit das so bleibt. Deshalb braucht es passende Rahmenbedingungen bei Mobilität und Infrastruktur, um die Innovationskraft der Menschen und Betriebe voranzutreiben.

Dafür machen wir uns stark:

Horb an das S-Bahn-Netz der Region Stuttgart anbinden; 1/2-Stunden-S-Bahn-Takt beibehalten (Freudenstadt); B 28 ausbauen (Freudenstädter Tunnel, Umfahrung, Hohenberg, Rauher Stich); Moderate Gewerbe- und Grundsteuer-Hebesätze; Interkommunale Gewerbeparks entwickeln; Dezentrale, genossenschaftliche Energieprojekte umsetzen

Natur und Ehrenamt – stärken wir unsere Stärken

Intakte Wälder, gepflegte Landschaften, traumhafte Kulissen: „Black Forest“ ist ein internationales Qualitätssiegel. Für uns ist die holprige Einführung des Nationalparks mit vorgegaukelter
Bürgerbeteiligung Vergangenheit. Wir müssen jetzt die Chancen nutzen, die sich für die Region bieten.

Dafür machen wir uns stark:

Gemeinschaftsbildende Infrastrukturen, wie Frauenhäuser und Generationentreffs, aufbauen; Ehrenamt von Bürokratie entlasten (z.B. Genehmigungen); Bürgerliches Engagement für qualitativen Naturschutz wie das Anlegen von Biotopen und Pflege von Streuobstwiesen fördern; Unbürokratische Genehmigung von Hofläden und Verkaufsständen; Bauentwicklung vorrangig durch Innenverdichtung vorantreiben

Service verbessern: Ämter dürfen keine fortschrittsfreie Zone bleiben

Die Digitalisierung ist eines der wichtigsten Themen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Region. Verwaltung muss funktionieren, digital und analog. Sie muss Dienstleistung für die Menschen sein. Über 50 % aller Internetzugriffe erfolgen über mobile Geräte. Neue Entwicklungen, wie z.B. fahrerlose Autos sind auf dem Vormarsch und erfordern den 5G-Standard und KI (künstliche Intelligenz).

Dafür machen wir uns stark:

Glasfaserbasiertes Breitbandnetz ausbauen; Gigabit-Übertragungsraten für den Mobilfunk; Flexible Arbeits- und Zeitmodelle für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen; Verwaltungsprozesse einfach und digital gestalten; Für Bürgerinnen und Bürger: Informationen digital bereitstellen und Kommunikation transparent gestalten

Neuigkeiten

Neuigkeiten bei den Freien Demokraten - auch aus Land, Bund und Europa:

Nicht nur Weltmarktführer sind in unserem Wahlkreis zuhause, auch Fußballtrainer von internationalen Top-Teams ;) Glückwunsch zum Erfolg Jurgen Klopp!

Landesschau Baden-Württemberg

Ob sich unser Landeskind Jürgen Klopp nach seinem lang ersehnten Erfolg in der UEFA Champions League jetzt wohl mit Colafläschchen belohnt? :D Wir würden es ihm von 💚 gönnen! Liverpool FC #swrheimat

Wir sagen Danke. Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme. Wir werden uns in den kommenden 5 Jahre mit vollem Einsatz den zentralen Themen aus unserem Programm hingeben. Gemeinsam mit Ihnen. Wir freuen uns über den Wiedereinzug von Ernst Wolf (FDS), Margarete Rebholz (Horb), Michael Theurer (Horb) und Claas Wolf (Alpirsbach). Ganz besonders freut uns der Zuwachs in unserer Fraktion durch Ulli Schmelzle für den Wahlkreis 3, Baiersbronn. Ein großer Dank gilt allen Mitstreitern der Wahlkampagne. Ohne den ehrenamtlichen Einsatz wäre das nicht möglich gewesen.

Morgen gilt es: Wählen wir Chancen für die Zukunft! Mit Deiner Stimme für die FDP, stärkst Du das liberale Bündnis der ALDE in Brüssel.

FDP

Europa 🇪🇺 braucht einen Neustart. Wählen wir die Große Koalition in Brüssel ab! Am 26. Mai kannst Du mit Deiner Stimme für die FDP Europa besser machen. 💪 Hier geht´s zum Programm: fdp.de/ChancenNutzen 👍 #ChancenNutzen 🚀 #EP2019 #Europawahl #diesmalwaehleich #govote

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Schicken Sie uns gerne eine Nachricht:

Ernst Wolf (kommisarischer Vorsitzender)
Tannenstr. 26
72250 Freudenstadt
Deutschland